Der Nachfolger und Sohn des Firmengründers, Willy Ernst NUNN (geb. 1902),
wurde frühzeitig auf seine Aufgabe vorbereitet. Er war unter anderem in der fördertechnischen Abteilung bei einer namhaften und bedeutenden Werft in Hamburg als Konstrukteur und später als Konstruktionsleiter tätig. Mit den politischen und wirtschaftlichen Umwälzungen des Zweiten Weltkrieges veränderte sich der Markt. Der Ruf in das elterliche Unternehmen war daher die naheliegende Konsequenz und Notwendigkeit.